english

Richard Riemerschmid

München 1868 - München 1957


Richard Riemerschmid ist als Innenausstatter, Möbelentwerfer und Architekt einer der wichtigen Vertreter des deutschen Jugendstils. Als Mitbegründer des Deutschen Werkbunds und anderer Verbindungen hat Richard Riemerschmid die Gestaltung der deutschen Wohn- und Lebenswelt in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts entscheidend mitgeprägt.
Richard Riemerschmid studiert bis 1890 an der Akademie der bildenden Künste in München. Danach ist er dort als freier Kunstmaler tätig. Er schreibt für die Zeitschrift "Jugend".
1898 ist Richard Riemerschmid Mitbegründer der Vereinigten Werkstätten für Kunst im Handwerk in München. Er gestaltet erste Inneneinrichtungen, so 1899 den Musiksalon für die Kunstausstellung in Dresden. 1902 ist Richard Riemerschmid an der Gründung der Gartenstadtgesellschaft beteiligt, 1907 gründet er mit Peter Behrens, Peter Bruckmann, Josef Maria Olbrich, Fritz Schumacher und Hermann Muthesius den Deutschen Werkbund.
Von 1907 bis 1913 leitet Richard Riemerschmid den Bau der ersten deutschen Gartenstadt in Dresden-Hellerau. Ab 1909 ist er zudem am Bau der Gartenstadt in Nürnberg beteiligt. Ab 1913 ist Richard Riemerschmid Direktor der Kunstgewerbeschule in München, 1925-31 ist er Leiter der Kölner Werkschulen.
1900-01 baut Richard Riemerschmid das Schauspielhaus in München, ebenda 1927 das Funkhaus "Deutsche Stunde in Bayern". 1928 erbaut Richard Riemerschmid auf der "Pressa"-Ausstellung in Köln den Pavillon für den Verlag Reckendorf.


Albert Bloch - Eine Gruppe - Gethsemane
Albert Bloch
Eine Gruppe - Gethsemane
100.000 €
Detailansicht
Erich Heckel - Stehende Fränzi (Stehendes Kind)
Erich Heckel
Stehende Fränzi (Stehendes Kind)
80.000 €
Detailansicht
Maurice de Vlaminck - Nature morte avec compotier et vase de fleurs
Maurice de Vlaminck
Nature morte avec compotier et vase de fleurs
60.000 €
Detailansicht
Emil Nolde - Blühende Sträucher
Emil Nolde
Blühende Sträucher
55.000 €
Detailansicht
Otto Dix - Elsa die Himmels-Braut vom Café Kasino (Studie zum Gemälde "Elsa, die Gräfin")
Otto Dix
Elsa die Himmels-Braut vom Café Kasino (Studie zum Gemälde "Elsa, die Gräfin")
40.000 €
Detailansicht
Josef Scharl - Knüpferinnen / Stickerinnnen
Josef Scharl
Knüpferinnen / Stickerinnnen
17.000 €
Detailansicht
Ernst Ludwig Kirchner - Dinertafel-Sanatorium
Ernst Ludwig Kirchner
Dinertafel-Sanatorium
16.000 €
Detailansicht
Conrad Felixmüller - Bildnis Fräulein Else Geissler, Klotzsche
Conrad Felixmüller
Bildnis Fräulein Else Geissler, Klotzsche
15.000 €
Detailansicht

Fine Art Auction
Sehen
&
bieten!
pfeil


Adolf Hölzel
Startpreis: 3.600 EUR

Datenschutz Impressum / Kontakt